Radfahrstreifen behindern PKW nicht

Schutzstreifen Osterholzer Straße in Osterholz-Scharmbeck
Schutzstreifen Osterholzer Straße
Martin Randelhoff beleuchtet in seinem Blog Zukunft Mobilität sehr gründlich die derzeit gesicherten Erkenntnisse über den Einfluss von Radfahrstreifen und Schutzstreifen (erklärt u .a. hier von der Polizei Hamburg) auf den Verkehrsfluss des MIV (motorisierten Individualverkehrs).

Die oft geäußerte Befürchtung, Autos würden durch sie behindert, lässt sich nach Studium seines Artikels nicht aufrecht halten. Sehr interessant, wie ich finde.

Hammepad

Idyllische Aussichten ...
Hammepad soll er nun nach dem Willen der Internet-Voter zukünftig heißen. Bis zum 25.5.2015 konnte online abgestimmt werden und mit 33.6 % der Stimmen lag dieser Vorschlag gute 10 % vor Hamme-Hütten-Weg. Seinen offiziellen Namen erhält der Weg aber erst vom zuständigen Worpsweder Rat, ob er wohl noch vor seinem 1. Geburtstag getauft werden kann ? 🙂

Hammepad passt gut zum Butenpad und ist griffiger als eine Wortschlange wie diese hier. Und tatsächlich vermittelt er seinen Nutzern einen schönen Eindruck von „unserer Hamme“ mit drei der ehemaligen Hammehütten, die einst so stilprägend waren für unsere Region.
„Hammepad“ weiterlesen

Radtour OHZ-Fischerhude

Die Radtour OHZ-Fischerhude führt als Rundkurs von Osterholz-Scharmbeck über Hamme und Wümme in das Künstlerdorf Fischerhude. Überwiegend abseits des Autoverkehrs erlebt man eine abwechslungsreiche Strecke mit viel Natur. In der ehemaligen Künstlerkolonie Fischerhude lebten u. a. Otto Modersohn und seine Schwägerin Olga Bontjes van Beek, deren Tochter Cato 1943 als Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus hingerichtet wurde.

Die Beschaffenheit der Wege ist gut, über 90 % der Wege sind geteert und auch der Rest ist ordentlich. Der Weg ist auch mit Kindern fahrbar, zwischen Waakhausen und Lilienthal und um Fischerhude herum muss man sich die kleinen Feld- und Wirtschaftswege allerdings mit dem spärlichen Autoverkehr teilen und dementsprechend Vorsicht walten lassen.
„Radtour OHZ-Fischerhude“ weiterlesen

Radunfälle – Statistik 2014

Karte Radunfälle Landkreis Osterholz 2014
Polizeilich gemeldete Unfälle mit Radfahrerbeteiligung 2014
Was tun gegen Unfälle mit Radfahrern? Seit gut zwei Jahren beschäftigt mich diese Frage, und nicht nur mich. Die im Jahr 2014 recht umfangreiche Berichterstattung zur Critical Mass hat in Zeitungen und Internet erneut zu vielen oft hitzigen Debatten über verkehrspolitische Strategien und Fehlverhalten der (fast immer: anderen) Verkehrsteilnehmer geführt. Gegenseitige Schuldzuweisungen münden dann meist in plakativen Einzelfall-Schilderungen rücksichtsloser Autofahrer auf der einen und Fußweg-rasender „Kampfradler“ auf der anderen Seite.
„Radunfälle – Statistik 2014“ weiterlesen

Radunfall 2014 (71)

Leicht verletzte Radfahrerin

Am Mittwoch (Anm. d. Red.: gemeint ist vermutlich Dienstag, vgl. Datum/Uhrzeit), den 30.12.14, 11.30 Uhr, befuhr eine 73-jährige Radfahrerin aus Osterholz-Scharmbeck die Straße Am Pumpelberg in Richtung Marktkauf. In Höhe der dortigen Zufahrt zu einem Schnellrestaurant wollte Sie nach rechts vom Fahrrad absteigen. Dabei stürzte Sie und fiel mit dem Fahrrad gegen ein zu diesem Zeitpunkt vorbeifahrenden PKW, der in gleicher Richtung fuhr. Durch den Sturz verletzte Sie sich leicht. Am PKW entstand Sachschaden. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 31.12.2014 11:41 Uhr)

Radfahren 2014

Fahrrad-Tacho
km-Stand am 25.12.
Die Wettervorhersagen für die die nächsten Tage lassen zu, schon mal eine kleine Bilanz zu ziehen. Für mich war 2014 eindeutig ein gutes Radlerjahr. Persönlich bin ich zunächst mal happy über 2305 km ohne Unfall oder Sturz, solide Steigerung nach 1640 km im Vorjahr.

Highlights waren das neue Rad im Februar und zwei schöne Mehrtages-Touren im Mai (Mecklenburger Seen) sowie im September (Elbe). Hier zu Hause haben wir drei gute neue Alltagstouren (kleine 3-Hütten-Tour, 3-Flüsse-Tour und OHZ-Wümme-Semkenfahrt) erfahren, unter Einbeziehung des lang ersehnten und seit Juni befahrbaren Hüttenpfades als Verbindung zwischen Tietens- und Melchershütte.
„Radfahren 2014“ weiterlesen

Radunfall 2014 (70)

Am frühen Freitagmorgen befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Fahrrad die Straße „Am Krummwinkel“ in Osterholz-Scharmbeck. Im Kreuzungsbereich „Auf dem Paß“ übersah er einen von rechts kommenden Pkw eines 66-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Der Sachschaden blieb relativ gering. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 20.12.2014)

Radunfall 2014 (69)

Radfahrer übersehen

Osterholz-Scharmbeck. Am Samstag gegen 14:15 Uhr, übersah eine 71-jährige PKW-Führerin aus Osterholz-Scharmbeck beim Abbiegen einen auf dem Radweg an der Straße Heidkrug fahrenden Radfahrer. Der 76-jährige Kreisstädter kam bei dem Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich dabei leicht. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 14.12.2014)

Radunfall 2014 (67+68)

Autofahrer verletzt Radfahrer schwer

Als ein 51 Jahre alter BMW-Fahrer am Mittwoch, gegen 18 Uhr, in Ritterhude von der Bremer Landstraße (B74) nach links in die Stendorfer Straße abbiegen wollte, missachtete er den Vorrang eines in gleicher Richtung fahrenden Radfahrers auf dem Radweg. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 21-jährige Radfahrer schwer verletzt wurde. Der Autofahrer wird sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten müssen.

Radfahrer betrunken

Auf der Straße Auf dem Paß in Osterholz-Scharmbeck kam es am Mittwoch, um 22:15 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen Auto und Radfahrer. Der 52-jährige Radfahrer kreuzte den Fahrtweg des 39-jährigen VW-Fahrers, der einen Zusammenstoß nicht verhindern konnte. Der Radfahrer verletzte sich dabei leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei ihm einen Alkoholwert von 1,45 Promille fest. Gegen den Mann leiteten die Polizisten ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr ein.
(Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 11.12.2014)

Radunfall 2014 (66)

Kind leicht verletzt

Bei einem Zusammenstoß zwischen Autofahrer und 11 Jahre altem Radfahrer in Osterholz-Scharmbeck in der Findorffstraße wurde am Montag, gegen 16:45 Uhr, das Kind verletzt. Der Junge war auf dem Fußweg unterwegs, als zeitgleich ein Autofahrer aus einer Grundstücksausfahrt herausfuhr. Das Kind zog sich leichte Verletzungen zu. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 9.12.2014)

Radunfall 2014 (65)

Radfahrer von Auto erfasst

Leichte Verletzungen zog sich ein 13 Jahre alter Radfahrer in Schwanewede zu, als er am Sonntag, gegen 10 Uhr, auf der Straße Damm (L134) von einem Auto erfasst wurde. Eine 33-jährige Fahrerin eines Chevrolets war auf der L134 in Richtung Schwanewede unterwegs, als der Junge in Höhe der Einmündung zur Eggestedter Straße (K 14) die Straße überqueren wollte. Sie konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Junge wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 8.12.2014)

Radunfall 2014 (63+64)

Kind stürzt mit Fahrrad – Autofahrerin fährt weiter

Die Polizei Osterholz sucht nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, dem 25.11.2014 gegen 15 Uhr, im Kreisverkehr der Käthe-Kollwitz-Straße in Osterholz-Scharmbeck zugetragen hat. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war ein 13 Jahre alter Radfahrer im Kreisverkehr unterwegs, als sich eine bislang unbekannte Autofahrerin mit ihrem Auto aus der untergeordneten Käthe-Kollwitz-Straße näherte. Sie stieß mit ihrem Auto gegen das Vorderrad des Kindes, das schließlich stürzte und sich dabei leicht verletzte. Die Autofahrerin hielt kurz an, setzte ihre Fahrt jedoch fort. Das Polizeikommissariat Osterholz ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, sich unter Telefon 04791/3070 zu melden. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 26.11.2014)

Zusammenprall zwischen Mofa und Radfahrerin

Am Mittwoch, dem 26.11.2014 kam es gegen 13 Uhr auf der Beckstraße in Osterholz-Scharmbeck zu einem Zusammenprall zwischen Mofafahrer und Radfahrerin. Als der 15-jährige Mofafahrer die gleichaltrige Radfahrerin überholen wollte, bog diese plötzlich nach links ab. Bei dem Zusammenstoß zog sich die Jugendliche leichte Verletzungen zu, sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. An den Zweirädern entstanden Schäden von rund 500 Euro. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 27.11.2014)

Radweg Heidkampstraße

Update 22.11.14: Großes Lob an die Verantwortlichen bei der Stadt: die am 6.11. so recherchierte und unten geschilderte Situation existiert nicht mehr. Das eingangs fotografierte Zeichen Zeichen 240 ist abmontiert, jenes an der Einmündung Querstraße ebenfalls. Unter den gegebenen Voraussetzungen schien auch mir dies die beste Lösung, siehe letzter Absatz. Ich ziehe meinen Hut, es war und ist mit Sicherheit nicht einfach, mit den plötzlich geänderten Gegebenheiten nach weitgehender Abschaffung der Radweg-Benutzungspflicht umzugehen. Ich weiß nicht, ob es dieser Artikel war oder systematische Nachschau der neuen Radverkehrsführungen. Ist ja auch egal, auf jeden Fall freut es mich sehr, das da welche sind, die auch für Radfahrer mitdenken. Danke!

Ursprünglicher Artikel (Stand 6.11.14):
Vor ein paar Tagen musste ich ziemlich lachen, erst über mich selbst und dann über die Beschilderung des Radwegs an der Heidkampstraße. Das kam so: in den letzten Tagen bin ich nachmittags oft kreuz und quer durch Osterholz-Scharmbeck geradelt, um die neue Situation für Radfahrer nach weitgehender Aufhebung der Radweg-Benutzungspflicht kennenzulernen. Zunächst wollte ich mal feststellen, welche Radwege benutzungspflichtig geblieben sind.

Kreuzung Heidkampstr./Bremer Str. in Osterholz-Scharmbeck
Abb. 1: Aus Radfahrersicht von der Geradeaus-Spur nicht zu sehen ...
Und da habe ich mich an der Heidkampstr. etwas gewundert: Stadtauswärts Richtung Tietjens Hütte soll man wohl die Fahrbahn benutzen, das frühere Verkehrszeichen 240 für „Gemeinsamer Fuß- und Radweg“ schien mir entfernt worden zu sein. nach einigen hundert Metern aber, an der Einmündung Querstraße beim Autohaus Schmidt & Koch steht dann doch eins. Also rechts rauf auf den für Fußgänger plus 2-Richtungs-Radverkehr teilweise viel zu schmalen Fuß-/Radweg … und einen ganzen Tag darüber nachgedacht, was der Sinn dieser Anordnung ist.
„Radweg Heidkampstraße“ weiterlesen

Radunfall 2014 (62)

Radfahrerin leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Gartenstraße in Osterholz-Scharmbeck wurde eine 16 Jahre alte Radfahrerin am Montag, gegen 12:30 Uhr, leicht verletzt. Die Jugendliche wollte von der Gartenstraße nach links abbiegen. Zeitgleich befand sich ein 19 Jahre alter Audi-Fahrer im Überholvorgang. Er konnte trotz Vollbremsung eine Kollision nicht verhindern. Die Radfahrerin stürzte bei dem Zusammenstoß, dabei verletzte sie sich leicht. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 11.11.2014)

Radunfall 2014 (61)

Autofahrer verletzt Radfahrer

Ein Radfahrer zog sich in Osterholz-Scharmbeck am Mittwoch, gegen 11:45 Uhr, leichte Verletzungen zu, als er auf der Pennigbütteler Straße von einem Autofahrer angefahren wurde. Ein 70 Jahre alter Ford-Fahrer war auf der Pennigbütteler Straße in Richtung Pennigbüttel unterwegs und wollte nach rechts auf die Straße Unter den Linden abbiegen. Im Einmündungsbereich übersah er den von links kommenden, bevorrechtigten Radfahrer. Bei dem Zusammenstoß stürzte der Radfahrer zu Boden und verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von über 1000 Euro. Gegen den 70-Jährigen ermittelt die Polizei Osterholz wegen fahrlässiger Körperverletzung. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 6.11.2014)

Radunfall 2014 (60)

Polizei sucht Radfahrer

1000 Euro Sachschaden entstand an einem an der Hauptstraße in Lilienthal ordnungsgemäß geparkten Mitsubishi, als am Montagabend, gegen 22:15 Uhr, ein Radfahrer mit dem Pkw kollidierte. Der Radfahrer wurde dabei beobachtet, wie dieser zum Unfallzeitpunkt eine Pizza in der Hand hielt. Ob die Pizza in der Hand unfallursächlich war, ist unklar. Sicher ist, dass der Radfahrer trotz des Schadens vom Unfallort flüchtete. Die Polizeistation Lilienthal ermittelt wegen Unfallflucht und bittet Zeugen, sich unter Telefon 04298/92000 zu melden. (Quelle: Polizeiinspektion Verden / Osterholz 29.10.2014)

Radweg Ritterhuder Str.

Linteler Kreisel in Osterholz-Scharmbeck
Nicht zu sehen für Radler, die es angeht: Zeichen 240 in weiter Ferne ...
Nach weitgehender Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht in Osterholz-Scharmbeck ist am Linteler Kreisel (bei REWE bzw. Schmolkes ARAL-Tankstelle) ein kleiner Schönheitsfehler in der Radverkehrsführung entstanden. Absicht oder nicht, da bin ich mir nicht ganz sicher, jedenfalls ist für stadtauswärts fahrende Radler am Kreisel ein einsames Verkehrszeichen 240 stehen geblieben (Position <2> auf der Skizze) .
„Radweg Ritterhuder Str.“ weiterlesen

© 2007-2020 J. Heuser - powered by Wordpress