Osterholz-Scharmbeck – Radfahren – Fotografie

Osterholz-Scharmbeck

Ortseingang am Hafenkanal im Moornebel

Osterholz-Scharmbeck ist ein Mittelzentrum in Niedersachen mit etwas über 30.000 Einwohnern (Ende 2012) und liegt im Elbe-Weser-Dreieck knapp 20 km nördlich von Bremen im und am Teufelsmoor. Es ist Kreisstadt des Landkreises Osterholz und hat im Kernbereich kleinstädtischen, in den eingemeindeten Ortschaften wie Freißenbüttel, Garlstedt, Heilshorn, Hülseberg, Ohlenstedt, Pennigbüttel, Sandhausen, Scharmbeckstotel und Teufelsmoor teilweise auch ländlichen Charakter. Osterholz-Scharmbeck entstand 1927 durch den Zusammenschluss der zuvor selbstständigen Orte Osterholz und Scharmbeck und erhielt 1929 Stadtrechte.

Geschichte

Lange vorher schon hatte die Reichsbahn die Bezeichnung Osterholz-Scharmbeck für den 1862 genau zwischen beiden Orten errichteten Bahnhof der neuen Eisenbahnlinie Bremen–Geestendorf (Bremerhaven) gewählt. Wenig später hatte sich die Reichspost dieser Schreibweise für das 1869 in Bahnhofsnähe errichtete Kaiserliche Postamt angeschlossen. Die beiden Orte wuchsen in den Jahrzehnten nach dem Bau von Bahnlinie, Bahnhof und Postamt entlang ihrer späteren „heimlichen Hauptstraße“ Bahnhofstraße zusammen. 1910 wurde auf Anregung des Kreises eine Kommission aus Vertretern beider Gemeinden gewählt, die ein Urteil über den möglichen Zusammenschluss abgeben sollte. Dessen ungeachtet stieß die Forderung des Kreisausschusses nach Zusammenschluss der Gemeinden im Jahre 1926 sowohl in der Bevölkerung (541 Nein- und 380 Ja-Stimmen) als auch bei den Lokalpolitikern auf Widerstand. Der Fleckenausschluss Osterholz lehnte den Zusammenschluss 2-mal ab.

Maimarkt auf dem Scharmbecker Markt


Infrastruktur

Kultur

Kino mit 3 kleinen 3D-fähigen Sälen in der Poststraße gegenüber von Kammann.
Stadthalle am Bahnhof, Veranstaltungszentrum mit 5-10 Konzerten, Kongressen, Messen etc. monatlich.
Kreis- und Stadtbibliothek

Gesundheitswesen

Kreiskrankenhaus
ca. 10 Hausarzt-/Allgemeinmedizinpraxen sowie Facharztpraxen für Augenheilkunde (3), Chirurgie (2), Diabetologie, Frauenheilkunde (2), Gastroenterologie, HNO-Heilkunde (2), Kardiologie, Kinderheilkunde (2), Nephrologie, Orthopädie (2) und Rheumatologie

6 Notare, ca. 14 Rechtsanwaltskanzleien, ca. 10 Steuerberaterkanzleien
Allwetterbad,

Schulen

Gymnasium
IGS
Oberschule („Lernhaus im Campus“)
Berufsschule
Freie Schule Lindenstraße, ehemals Freie Schule Lübberstedt, Privatschule mit Waldorfpädagogik.

Einkaufen

Die meisten Läden finden sich in der „Innenstadt“ rund um den Scharmbecker Marktplatz und die Fußgängerzone. Mit dem Modehaus Kammann und dem kleinen Kaufhaus Fleischer (Bekleidung und Spielwaren) an der Ecke Lange Straße/An der Handloge gibt’s noch „Kaufhaus-ähnliche Einrichtungen“, ein Kaufhaus im eigentlichen Sinn existiert nach der endgültigen Aufgabe des traditionsreichen Kaufhaus Reuter am Bahnhof im Jahr 2005 nicht mehr.

Vereine

VSK Osterholz-Scharmbeck von 1864 e. V. – 2.500 Mitglieder – Waldstadion am Klosterholz
Segel-Club Hamme e. V. – 350 Mitgl. (100 Aktive mit Segel- und Motorbooten) – Steg- und Vereinsanlage im Hafen

Internet-Links

Offizielle Internetseiten der Stadt
Wikipedia über OHZ
Aktuelle OHZ-Themen bei teufelsmoor.eu

Osterholz-Scharmbeck was last modified: Januar 11th, 2015 by Heuser J

3 Kommentare zu “Osterholz-Scharmbeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*