und Radfahren, Fotografie & Mac

Stagges

Stagges in Osterholz-Scharmbeck

Stagges - jahrhundertlange Tradition

Stagges bzw. früher “Stagges Hotel” und seit 2012 “Stagge’s Wirtshaus am Markt” (Standort) ist das traditionsreichste noch bestehende Gasthaus Osterholz-Scharmbecks. Es besteht jetzt über 320 Jahre und hat eine wechselvolle Geschichte als Dorfkrug, Marktherberge, Kult-Diskothek und Speisegaststätte hinter sich. Im Herbst 2011 stand das Lokal mehrere Wochen leer, Mitte November stellte sich dann der örtliche Fischhändler und Gastronom Wolfgang Teichmeier es neuer Betreiber vor. Er öffnete unter dem neuen Namen “Stagge’s Wirtshaus am Markt” zunächst provisorisch zum Weihnachtsmarkt und Heiligabend-Treff. Mitte Januar startete der Probebetrieb (“soft opening”) und am 1. Februar 2012 war offizielle Einweihung.

Bereits 1687 war Hinrich Seedorf Besitzer des Kruges an der Durchgangsstraße vor der Kirche, etwa 200 Jahre blieb er in Familienbesitz. 1814 baute Martin Seedorf den Marktkrug um, u. a. wurde der Saal im ersten Stock ergänzt. (Quelle: R. Menkhoff: Chronik von Osterholz-Scharmbeck Band I, 2004)

1886 übernahm die Familie Christgau das Völkersche Hotel. 1905 kaufte der Bremer Kaufmann Kolvus das Hotel Christgau in der Kirchenstraße 80 (später Marktstr. 13) für 62.000 Mark, verkauft es aber zum 1. Januar 1906 an den Gastwirt Heinrich Stagge weiter. Quelle: R. Menkhoff: Chronik von Osterholz-Scharmbeck Band 1

Stagges Hotel in Osterholz-Scharmbeck

Stagges bei Nacht

Am 15. Februar 1964 fand der erste “Plattenabend” und im Mai das erste Livekonzert statt, diese Veranstaltungen haben „Stagge´s Hotel“ über Jahrzehnte eine überregionale Bedeutung in der Musik- und Jugendkultur verschafft. Quelle: Boris Löffler: Chronik des Landkreises Osterholz, November 2006

Im September 2000 verkaufte Fritz Stagge das Gebäude an den Bauunternehmer Klaus Stehnke. Nach einer Umbauphase von April 2001 bis Dezember 2001 wurde Stagge’s Hotel am 6. Dezember 2001 wieder eröffnet. (Quelle: Webseite Stagge’s Hotel, 2009) Ende September 2011 schlossen die langjährigen Betreiberinnen Kathrin Rost und Tanja Kramer den Betrieb.

4 Kommentare zu “Stagges

  1. ich war 2 mal zum mittagstisch bei stagges.das erste und das letze mal.
    extrem kleine portion-bin genau so hungrig aufgestanden wie ich mich gesetzt habe – sowird das garantiert nichts,herr teichmeyer

    1. @Kehelnbeck, warscheinlich bist Du so fett, dass Dich keiner satt kriegt. Bis jetzt sind wir immer satt geworden. Probiere es doch mal beim Schnitzelkönig in Frankfurt, da gehen die größten Fressäcke hin.

  2. Wir waren auch bei Stagges essen und es war super. Bratkartoffeln wurden immer wieder aufgefüllt. Das essen war echt klasse. Wir kommen gern wieder :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>