Martina de Wolff

<<    #107 von 999 Gesichtern    >>
Martina de Wolff

Gute Stimmung auf dem Erntefestwagen „800 Jahre Pennigbüttel“ beim diesjährigen Erntefest in Osterholz … und mit dabei Martina de Wolff mit ihrem Akkordeon. Die stellvertretende Bürgermeisterin Osterholz-Scharmbecks und Ortsvorsteherin der 2.000-Seelen-Ortschaft Pennigbüttel hat mir bei den 999 Gesichtern schon lange gefehlt, weil sie schon viele Jahre sehr aktiv dazu beiträgt, unsere Region liebens- und lebenswert zu gestalten. Danke für’s Mitmachen hier, Martina!

Auf ihre Heimat Pennigbüttel lässt die Enkelin des langjährigen Bürgermeisters und Ortsvorstehers schon mal gar nichts kommen:

„Wir haben die tollsten Ideen, den blausten Himmel und die sattesten Wiesen. Wir haben die leckersten Torten, die beste Milch, die größten Eier und die dicksten Kartoffeln.“

Dort am Rande des Teufelsmoores legte Martina auch den Grundstein für die Samba-Hochburg Osterholz-Scharmbeck. Was 2007 als Kindergruppe Las Estrellas im heimischen Wohnzimmer begann und sich mit den schnell motivierten Eltern als Samba La Moor im SV Komet Pennigbüttel fortsetzte, ist zu einem überregional beachteten Phänomen mit „über 70 rhythmusbegeisterten Teilzeit-Brasilianern“ (O-Ton) und dem alljährlichen Samba-Moonlight-Move mit rund 3.000 Teilnehmern geworden.

Auch viele andere denkwürdige Events sind Martinas Initiative oder ihrem Mitwirken zu verdanken. So etwa der Guiness-Rekord mit der längsten Ostereikette der Welt, der Osterholz-Scharmbeck 2013 in alle nationalen Medien hievte. Oder das Probieressen auf dem Scharmbecker Markt, die Kinder-Talentshow beim Erntefest, die Blumenpflanzaktion oder zu Ostern der Osterholzer Hasenmarkt.

Seit 2011 ist Martina für die SPD im Stadtrat von Osterholz-Scharmbeck, bis 2016 war sie stellvertretende Bürgermeisterin. Bei der jüngsten Kommunalwahl im September wurde sie mit 1.100 Stimmen wiedergewählt, außerdem wurde sie auch in den neuen Kreistag gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.