Osterholz-Scharmbeck – Radfahren – Fotografie

Bahnhofstr. 16

Bahnhofstraße 16 in Osterholz-Scharmbeck

Bahnhofstraße. 16 (li.) und 14 ca. 1935

Anfang des 20. Jh. entstand im damaligen Flecken Osterholz entlang der Bahnhofstraße ein neues Villenviertel. Im März 1905 wurden im Klosterholz zwischen Bördestraße und Trägers Garten (heute Bahnhofstraße. 22) insgesamt 18 Bauplätze vermessen. 1906 entstanden hier die Kaiserlichen Hauptpost (heute Bahnhofstraße. 18) und das auf den Fotos links befindliche Wohnhaus von Kreistierarzt Gustav Düwell (heute Bahnhofstr. 16, früher Bahnhofstr. 86), das er für sich und seine Familie bauen ließ. In der Nachbarschaft bauten u. a. Zigarrenfabrikant Hoyermann und Apotheker a. D. Ruyter ihre Villen.

Bahnhofstraße 16 in Osterholz-Scharmbeck

... und 2007

Das Haus Nr. 16 erwarb Rechtsanwalt und Notar Dr. Carl Benecke, der seit 1924 in der Kanzlei des Justizrates Dr. Mallet (Neue Straße 130) tätig war. 1936 eröffnete er seinem Haus die eigene Kanzlei, in die 1958 der Rechtsanwalt Gottfried Wenke eintrat. Als sich Benecke 1967 zur Ruhe setzte, ging die Kanzlei auf Wenke über. Dr. Käthe Benecke eröffnete im gleichen Jahr hier ihre Arztpraxis.

Wenke verlegte die Kanzlei dann 1972 zur Bahnhofstraße 47. (Quelle: Menkhoff)

Bahnhofstr. 16 was last modified: März 10th, 2017 by Heuser J

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*