Malte Hedenkamp

<<    #077 von 999 Gesichtern    >>
Malte Hedenkamp

Tja, Malte, da guckstu 😉

Auf allen anderen Fotos vom Willkommensfest am 20. September ist Malte Hedenkamp schwer beschäftigt: Aufbauen, Festtackern, Begrüßen, Sponsoren würdigen, Grillen … Ich glaube, nur diese zwei Minuten stand er ein wenig abseits und schaute über die Marktweide, als wenn er nicht recht glauben wollte, wie gut es lief. Dabei war er an diesem Erfolg ganz maßgeblich beteiligt. Zusammen mit Mizgin hat er via Facebook eine Initiative von Bürgern ins Leben gerufen, die Flüchtlingen in Osterholz-Scharmbeck das Ankommen erleichtern und sie willkommen heißen will.

Auftakt war ein in wenigen Wochen gemeinschaftlich auf die Beine gestelltes Willkommensfest, das nicht nur bei den bunt gemischten Gästen aus vielerlei Nationen gut ankam, sondern auch das gegenseitige Kennenlernen unter den Gastgebern sehr angenehm beförderte.

Malte hat in Osterholz-Scharmbeck Krankenpflege gelernt und später Gesundheitsökonomie studiert. Ich bin froh, dass er nach nach einigen bewegten Wanderjahren u. a. in der Bundeshauptstadt wieder in die alte Heimat zurückgefunden hat 🙂

Eine Antwort auf „Malte Hedenkamp“

  1. Hallo Herr Hedenkamp,

    ich habe gerade Ihren Facebockbeitrag auf der NPD Osterholz Facebock Seite gelesen und bewundere Ihren Mut. Das es keine Basis für die NPD in OHZ gibt ist leider nicht ganz richtig. Ich befürchte, die „Basis“ sitzt bei mir nebenan und es sind meine Nachbarn. Es ist seit einiger Zeit hier bekannt, dass die aus der rechten Szene kommen und die selten blöden Kommentare auf dem Balkon, z.B. gegen faule Arbeitslose sind eindeutig rechtes „Gedankengut“.

    Ich bin leider im Moment selber arbeitsuchend und fühle mich aufgrund verschiedener Gründe von den Herrschaften nicht angesprochen. Als Bürger wähle ich seit 34 Jahren demokratische Parteien und bin eher links von der Mitte als Sohn eines Arbeiters.

    Ihre Initiative finde ich Spitze und ist ein absolutes Vorzeigeprojekt. Ich habe selber mit Türken und anderen Bürgern ausländischer Herkunft Fußball gespielt zu einer Zeit als Integration nur auf dem Papier stand und ich habe nie irgendwelche Probleme mit diesen Menschen gehabt.

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und verbleibe mit freundlichen Grüßen

    Jürgen Kluth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.