Bähr, Hedwig

Hedwig Bähr (*01.02.1904 in Etteln) lebte vor dem 2. Weltkrieg in Osterholz-Scharmbeck im ehemaligen Synagogengebäude in der Bahnhofstraße 105. (Quelle: Murken J) Sie fiel dem Holocaust unter bislang ungeklärten Umständen zum Opfer.

Eintrag im „Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933 – 1945“ beim Bundesarchiv:

Bähr, Hedwig
* 01. Februar 1904 in Etteln
wohnhaft in Osterholz-Scharmbeck

Deportation:
unbekannter Deportationsort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.