Milton Packer zur Apple Heart Study

Packer M: What Did the Apple Heart Study Really Find? Online bei Medpagetoday.com am 20.03.2019

Sehr spitzer Kommentar zur Apple Heart Studie von Milton Packer, einem in den USA und international herausragenden Vertreter der evidenzbasierten Medizin.

Auszüge (Übersetzung nach bestem Wissen und Gewissen durch mich):

Auf Grundlage der Ergebnisse der Apple Heart Studie ist es jetzt offiziell. Die Apple Watch ist ein ernster Wettbewerber um den Preis des schlimmsten Herzgerätes aller Zeiten.

Die Mehrheit (219.179, 52%) der Studienteilnehmer war jünger als 40 Jahre. Von ihnen erhielten lediglich 341 (0.16%) eine Nachricht über unregelmäßigen Puls und nur neun von diesen (0.004%) hatten tatsächlich Vorhofflimmern. Wurden 97% dieser jungen Leute von der Nachricht unnötig verängstigt?

Von 24.626 Teilnehmern im Alter von über 65 Jahren erhielten 775 (3.14%) eine Nachricht über unregelmäßigen Puls und nur 63 von diesen (0.26%) hatten tatsächlich Vorhofflimmern. Wurden 90% der älteren Leute von der Nachricht unnötig verängstigt?

Alles in einem war in dieser Studie die Chance, mit der Apple Watch bislang unbekanntes Vorhofflimmern zu entdecken, geringer als das lebenslange Risiko, von einem Blitz getroffen zu werden (0.03%)!

Wie hoch ist das Sterberisiko asymptomatischer Individuen, bei denen Vorhofflimmern erstmals mit der Apple Watch diagnostiziert wurde? Wissen wir nicht.

Wie hoch ist das Schlaganfallrisiko asymptomatischer Individuen, bei denen Vorhofflimmern erstmals mit der Apple Watch diagnostiziert wurde? Wissen wir nicht.

Können wir Todesfälle oder Schlaganfälle bei asymptomatischer Individuen, bei denen Vorhofflimmern erstmals mit der Apple Watch diagnostiziert wurde, verhindern? Wissen wir nicht.

Sollten Menschen, bei denen Vorhofflimmern erstmals mit der Apple Watch diagnostiziert wurde, lebenslang Antikoagulantien einnehmen? Wissen wir nicht.

Wieviele Menschen, die wegen erstmals mit der Apple Watch diagnostiziertem Vorhofflimmern Antikoagulantien einnehmen, erleben in Folge dessen ernste Blutungen? Wissen wir nicht.

Und wir haben fast nichts Wichtiges gelernt.

Wievielen Menschen wurde durch Benutzung der Apple Watch das Leben gerettet? So weit man das sagen kann, lautet die Antwort Null.

Wievielen Menschen wurde durch Benutzung der Apple Watch ein Schlaganfall erspart? So weit man das sagen kann, lautet die Antwort Null.

Wievielen Menschen wurde durch Empfang der Information geschadet? Wissen wir nicht. Vielen Menschen aber wurde für beträchtliche Zeit Angst gemacht, nachdem ihnen ein mögliches Herzproblem mitgeteilt wurde, das sie gar nicht hatten.

Apple hat der Stanford University mehr als $8 Mio für die Studie gezahlt, für Apple eine Summe noch unterhalb des Rundungsfehlers ihres Jahresgewinns.

Der Preis aber, den Millionen von Menschen zahlen, die dem einflussreichen Marketing-Hype der Firma ausgesetzt sind, könnte den Preis der Watch noch weit übersteigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.