Radunfall 2014 (48+49+50)

Unfall mit Radfahrer

Am Freitag, dem 5.9.14 um 23:00 Uhr, fanden Polizeibeamte in Worpswede auf der Mevenstedter Straße nach einem Notruf eine blutende männliche Person auf der Straße liegend vor. Der 58 jährige Fahrradfahrer aus Bremen war unter dem erheblichen Einfluss alkoholischer Getränke (Atemalkoholtest 2,02 Promille) ohne Fremdeinwirkung zu Fall gekommen und hatte sich erheblich am Kopf verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, eine Blutprobe folgte. (Quelle: Polizeiinspektion Osterholz / Verden 6.9.2014)

Ungeklärter Unfallhergang – Zeugen gesucht

In Osterholz-Scharmbeck kam es am Freitag, dem 12.9.14, gegen 13:30 Uhr in der Stoteler Waldstraße zu einem Verkehrsunfall, dessen Hergang bislang unklar ist. Ein 20-jähriger Audi-Fahrer soll beim Linksabbiegen den Vorrang eines entgegenkommenden 64-jährigen Radfahrers missachtet haben. Dieser sei dadurch vom Fahrrad gestürzt und habe sich schwer verletzt. Der Verkehrsunfall soll von mehreren Zeugen beobachtet worden sein, welche sich jedoch bereits vor dem Eintreffen der Polizei entfernt hatten. Diese Zeugen werden dringend gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Osterholz unter der Telefonnummer 04791/3070 in Verbindung zu setzen. (Quelle: Polizeiinspektion Osterholz / Verden 13.9.2014)
(Gleicher Unfall in der Meldung vom 15.9.: „Ein Unfall am vergangenen Freitag gegen 13:40 Uhr auf der Straße Feldhorst gibt der Polizei im Hinblick auf den tatsächlichen Ablauf Rätsel auf. Ein 64-jähriger Radfahrer aus Bremen fuhr auf dem Radweg an der Straße Feldhorst. Aus der Straße Stoteler Waldstraße näherte sich ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Schwanewede. In Folge der Ereignisse stürzte der Radfahrer und musste mit mehreren Frakturen in ein Bremer Krankenhaus gebracht werden. Über den Unfallverlauf machen beide Beteiligten unterschiedliche Angaben. Einer der Beteiligten gab gegenüber den eingesetzten Beamten an, dass es zu keiner Kollision gekommen sei. Der andere Beteiligte behauptete das Gegenteil.“)

Radfahrerin verletzt sich schwer

In Ritterhude kam es am Freitag, dem 12.9.14 gegen 18:30 Uhr auf der Riesstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich eine 79-jährige Radfahrerin schwer verletzte. Sie befuhr mit ihrem Fahrrad den Radweg aus Richtung Nordseite kommend in Richtung Ortsmitte. Beim Passieren der Schlossbrücke geriet sie anscheinend ohne Fremdeinwirkung gegen das rechte Brückengeländer, schleuderte nach links und prallte mit dem Kopf gegen das Brückengeländer. Sie musste zur ärztlichen Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. (Quelle: Polizeiinspektion Osterholz / Verden 13.9.2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.