POC Receptor Flow

Ja, geht!
Heute ist das gute Stück angekommen und ich bin happy! Ich war ziemlich gespannt, weil ich meinen neuen Fahrradhelm, den POC Receptor Flow, in meiner Größe nirgends ausprobieren konnte. Der nächste Vertragshändler (Epic Cycles in HH) ist nicht grad um die Ecke und auch bei Engelhorn Sports in Mannheim hatten sie nur Größe L rumliegen. Der sah schon ein bisschen „draufmontiert“ aus, und in einschlägigen Foren las ich von der im Vgl. zu anderen Helmen eingeschränkten Anpassungsmöglichkeiten an die Kopfform. Aber irgendwie wollte ich ihn unbedingt haben, also am Sonntag für € 70.- (Listenpreis 80.-) bei Amazon bestellt … und trotz noch zu befürchtendem Post-/DHL-Streik am Dienstag prompt und heil angekommen.

Und alles richtig gemacht: mir gefällt er sehr und er passt gut. Eigentlich hatte ich mir zuerst den POC Crane auserkoren, das 400 g-Leichtgewicht der schwedischen Firma POC. Mit ihm haben sie in Friedrichshafen den Eurobike Award 2012 gewonnen, was immer das heißen mag. Er ist aber noch nicht lieferbar, also habe ich mich für den 100 g schwereren und 40.- Euro günstigeren POC Receptor Flow entschieden.

In der Größe XL/XXL (59-62 cm) passt er meinen gemessenen 61 cm Kopfumfang spontan gut und sitzt bequem. Über Design lässt sich ja umfänglich debattieren, ich finde es sehr cool. Irgendwo zwischen Fahrradkurier und Bergwacht, würde ich sagen. Jedenfalls bin ich zuversichtlich, dass er mir den entscheidenden Schritt weiterhilft auf dem Weg vom Helmmuffel zum „Nicht-mehr-ohne-Biker“. Mehr will ich gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.