Heiner Saade

<<    #042 von 999 Gesichtern    >>

Heiner Saade
Das werde ich sehr vermissen: Ob bei strömendem Regen oder Sonnenschein, Jahr für Jahr begrüßte Heiner Saade, langjähriger Vorsitzender und später Ehrenvorsitzender des Osterholzer Erntefest-Komitees, am zweiten Sonntag im August die Gäste seines Empfangs im Garten hinter dem Verlagshaus.

Der am 14. September 2016 im Alter von 76 Jahren verstorbene Heiner Saade war eine Institution in der Teufelsmoorregion. Das Familienunternehmen Saade ist seit über 140 Jahren mit der Lokalzeitung, dem heutigen Osterholzer Kreisblatt verknüpft. Außerdem ist eine Vielzahl der heimatgeschichtlichen Literatur im Verlag Saade erschienen. Heiner Saade war alleiniger Gesellschafter der Druck und Medien H. Saade GmbH und geschäftsführender Gesellschafter der Osterholzer Zeitungsverlag GmbH, Herausgeberin des Osterholzer Kreisblatts.

Urgroßvater Heinrich Julius Erdmann Saade war Setzer und Drucker. Er kam aus Zielenzig in Brandenburg (heute Polen) nach Scharmbeck, um für eine Vegesacker Druckerei die hiesige Filiale zu führen. Nach seiner Heirat mit der Tochter von Gastwirt Johann Friedrich Böhme in der Osterholzer Hauptstraße 88 (später Findorffstraße 15) baute er im Hinterhaus eine Druckerei auf, notierte die Tresengespräche und baute darauf eine Zeitung auf. Am 18. Dezember 1875 gab er das erste Osterholzer Wochenblatt heraus, das ab 1878 als Kreisblatt für den Kreis Osterholz 3-mal wöchentlich und ab 1883 werktäglich erschien. 1912 zogen Druckerei und Verlag in die Bördestraße um. Nach dem Zweiten Weltkriegs erschien das Blatt ab April 1945 als Osterholzer Kreisblatt zunächst in Form einer Wandzeitung mit ausschließlich amtlichen Meldungen, ab September 1949 dann schließlich wieder als Tageszeitung. 1971 wurde das Kreisblatt in die Osterholzer Zeitungsverlag GmbH überführt und erscheint seither als regionale Beilage von Weser-Kurier und Bremer Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.