Bargschütt

Bargschütt in der Ortschaft Teufelsmoor (Teufelsmoor, Flur 14, Flstck. 9/2) war früher eine Beekhütte (vergleichbar mit den Hammehütten) an der Einmündung des Torfkanals in die Beek, heute ist es in Privatbesitz.

Bis mindestens 1936 lebten hier der in Bargschütt geborene Johann Wendelken (-1946) und seine Frau Catharina Adelheid Wendelken geb. Brünjes aus Friedensheim (1869-1936). Ihre acht Kinder wurden zwischen vermutlich 1895 und 1912 in Bargschütt geboren, die drei ältesten Söhne kamen im 1. Weltkrieg und der jüngste Sohn im 2. Weltkrieg ums Leben.

1984 wurde hier das ca. 150 Jahre alte, 21 m lange und 5 m breite Bockschiff aus dem Torfkanal geborgen , das 1924 gesunken war und heute als Ausstellungsstück in der Museumsanlage Osterholz-Scharmbeck präsentiert wird.

1987 diente Bargschütt der frisch in das Vereinsregister eingetragenen und zwei Jahre zuvor gegründeten Arbeitsgemeinschaft zur Förderung angewandter Biologie e.V. – Biologische Station Osterholz (BioS) als Zivildienstwohnung und Café.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.