Bahnhofstr. 75

Bahnhofstraße 75
Abriss im März 2016
Anfang 2016 wurde das ehemalige Atlantic-Kino in der Bahnhofstr. 75 (früher Bahnhofstraße 368) abgerissen. Dort entsteht in Kürze ein Mehrparteien-Wohnhaus (Geestmann-Bau).

Unter dieser Adresse ist in der Chronik esrtmals 1914 die Eröffnung des Ingenieurbüros für Elektrotechnik „Rieger & Smith“ verzeichnet. 1931-32 wurden „in den Räumen des ehemaligen Kinos Schauburg“ alle 4 Wochen katholische Messen mit Pastor Joseph Schwedhelm aus Hemelingen gefeiert, erstmals seit 1550 oder 1633. 1932 wurde das Kino als Skala-Palast wieder eröffnet.

Atlantic-Kino Osterholz-Scharmbeck
Das Atlantic im alten Glanz
Am 22.12.1937 eröffnete Anna Wohltmann (Inh. der Central-Lichtspiele) als Pächterin eines Bremer Unternehmens hier die Atlantic-Lichtspiele. 1940 pachtete Hr. Heile, Inhaber des Atlantic, auch die zuvor von Fr. Wohltmann geführten Central-Lichtspiele. Nach dem Krieg und gründlicher Renovierung wurde das Filmtheater Atlantic 1948 wieder eröffnet. (Quelle: Chronik von Osterholz-Scharmbeck Bd. II, R. Meenkhoff, 2009)

1969-1983: Aldi (dann Bahnhofstr. 97)
1984: Autotreff OHZ (Inh. Uwe Kern)
1986: Treffpunkt der US-Religionsgemeinschaft „Ministry to the Military“
1990: „Video-Tempel“
2009-2016: Videothek Empire (dann Bahnhofstr. 97)
2016: Abriss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.