Radweg Ritterhuder Str.

Linteler Kreisel in Osterholz-Scharmbeck
Nicht zu sehen für Radler, die es angeht: Zeichen 240 in weiter Ferne ...
Nach weitgehender Aufhebung der Radwegbenutzungspflicht in Osterholz-Scharmbeck ist am Linteler Kreisel (bei REWE bzw. Schmolkes ARAL-Tankstelle) ein kleiner Schönheitsfehler in der Radverkehrsführung entstanden. Absicht oder nicht, da bin ich mir nicht ganz sicher, jedenfalls ist für stadtauswärts fahrende Radler am Kreisel ein einsames Verkehrszeichen 240 stehen geblieben (Position <2> auf der Skizze) .

Lageskizze Ritterhuder Straße in Osterholz-Scharmbeck
Lageskizze (vergrößern)
modifiziert nach Openstreetmap
Wer vom Kreisel in Richtung Scharmbeckstotel unterwegs ist, soll also den linksseitigen Radweg vor der ARAL-Tankstelle nutzen (auf der Skizze <3>). Den Blicken derer, die es angeht, ist das Verkehrszeichen leider aber weitgehend entzogen. Radler auf der Ritterhuder Str. (<1>), die an dieser Stelle ihre ganze Aufmerksamkeit dem Kreisverkehr widmen müssen, können es jedenfalls nicht rechtzeitig sehen.

Sie werden also -vermeintlich brav- auf der Fahrbahn weiterfahren, um sich kurz darauf bei <5> unvermittelt an der Ampel zur B74 wiederzufinden. Und dort, mitten auf der Fahrbahn der B74 fühlt man sich zu Recht unwohl, wird doch nach wenigen Metern die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 70 km/h erhöht.

Jetzt frage ich mich, ob das Verkehrszeichen lediglich vergessen wurde, oder ob der linksseitige Radweg vor der Tankstelle tatsächlich weiterhin der Benutzungspflicht unterliegen soll. Letzteres kommt mir wahrscheinlicher aber auch gefährlicher vor. Wahrscheinlicher, weil sonst kein Anschluss an den Radweg entlang der B74 (<4>) realisiert ist. Und gefährlicher, weil die Tankstellenausfahrt seit Jahren ein Unfallrisiko für Radfahrer „entgegen der Fahrtrichtung“ darstellt. Meiner unmaßgeblichen Meinung nach wäre ein Fahrrad-Schutzstreifen auf der Fahrbahn die beste bezahlbare Lösung. Dieser müsste bis zur neuen Fußgängerampel geführt werden, wo Radfahrer ohne Gefahr die Fahrbahn kreuzen und den linksseitigen Radweg erreichen können. Was denken Sie?

Eine Antwort auf „Radweg Ritterhuder Str.“

  1. Hallo,
    meiner Meinung nach muss nach der Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht nochmal geschaut werden wie die Radfahrer wirklich vor Ort auf die Strasse bzw. auf den Radweg geführt werden können. Hier ist bestimmt an einigen Stellen noch Handlungsbedarf. Wem so etwas auffällt sollte die Stadt OHZ ruhig darauf aufmerksam machen. Ansprechpartner bei der Stadt OHZ wäre H. Schleucher bzw. H. Wiesner. Einfach mal machen und sehen was passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.