angeblich erträglich

angeblich erträglich
angeblich erträglich (Foto: Jan Albers)
angeblich erträglich ist eine Anfang 2010 gegründete A-capella-Band aus Osterholz-Scharmbeck (myspace-Seite).

Alina Hinrichs (Sopran), Annika Kück (Alt), Mirko Schelske (Bariton, Vocal Percussion) und Yannick Schwarzkopf (Bass) bestreiten ihre selbst arrangierten und choreografierten Auftritte also nur mit dem Mund … und wahlweise Eggshakern, wie sie selber schreiben, „klatschen ist auch mal erlaubt“.

Mittlerweile sind die Vier nach einer ganzen Reihe von Auftritten in der Region und umzu schon recht bekannt. Ihr Repertoire ist vielseitig, da finden sich u. a. Hit the road Jack, Rum and Coca-Cola (Video) oder The Lion sleeps tonight, aber auch Maria durch ein Dornwald ging (Video) und die „911-Hymne“ Only time (Video).

Nach den Kleinstadthelden womöglich die nächste Truppe, die in OHZ Anlauf nimmt, um die deutsche Kulturszene zu bereichern? Mal sehen, Anfang 2011 gehörten sie schon mal zu den Gewinnern einer Casting Show mit Axel („Moin“) von energy Bremen.

2 Antworten auf „angeblich erträglich“

Schreibe einen Kommentar zu Renate Finke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.