3-Flüsse-Tour

Die 3-Flüsse-Radtour führt als Rundkurs von Osterholz-Scharmbeck zu Hamme, Wümme und Lesum. Vom Marktplatz Osterholz-Scharmbeck ist man gute 35 km weitestgehend abseits des Autoverkehrs unterwegs und erlebt eine abwechslungsreiche Strecke mit viel Natur, aber auch dörflichen und maritimen Eindrücken. Die Beschaffenheit der Wege ist sehr gut, über 95 % der Wege sind geteert und nur der Radweg an der K8/K43 ist sanierungsbedürftig. Einige Hundert Meter des Weges in Wasserhorst allerdings erfreuen das Gesäß noch mit historischem Kopfsteinpflaster. Der Weg ist bis auf einen kurzen Abschnitt in Ritterhude auf der vielbefahrenen Riesstr. und Fergersbergstr. auch mit Kindern gut fahrbar, dort lässt man sie entweder auf dem Bürgersteig radeln oder weicht aus auf Hindenburgdeich und Niederender Str. südlich der Hamme.

Eine sehr abwechslungsreiche Tour erwartet uns: Vom Marktplatz OHZ zunächst auf dem straßenbegleitenden Radweg nach Lintel, wo wir in die Hammeniederung „eintauchen“. Im Uhrzeigersinn gefahren führt die Tour dann auf phantastischen Radwegen zur neuen Hammebrücke in Scharmbeckstotel. Wer an Badezeug gedacht hat, mag dort am Mini-Badestrand die Gelegenheit zur Erfrischung in der Hamme wahrnehmen. Wenig später erreicht man die Kreisstraße 8/43, wo die drei langweiligsten Kilometer der Tour auf einem etwas sanierungsbedürftigen straßenbegleitenden Radweg warten.

Entfernung 35.5 km
Fahrzeit ca. 2.0 Std.
Steigung max. 3 %
Verkehr

sehr wenig (s. Text)
Kinder ja (s. Text)
Route
 
naviki (inkl. GPS)
google maps
Fahrradportal Teufelsmoor

Unmittelbar hinter der 2014 fertiggestellten neuen Wümmebrücke geht’s rechts ab ins Blockland bzw. dessen traditionsreiches altes Kirchdorf Wasserhorst. Entlang von Wümme und Lesum radelt man überwiegend auf der Deichkrone bis zum Lesumsperrwerk. Zurück geht es dann auf der Nordseite durch Knoops Park Richtung Ritterhude.

Die kulinarische Infrastruktur der Tour ist sozusagen zweigeteilt. Auf der „Osthälfte“ der Tour mager und trocken, auf der Westhälfte annehmbar. Absolutes Highlight für mich ist das Café Wasserhorst. Das alte Fachwerkhaus einen Steinwurf westlich der Wasserhorster Kirche wird engagiert bewirtschaftet und lohnt zum Rasten allemal. Besonders empfehlen möchte ich die Kombination der 3-Flüsse-Tour mit dem ausgesprochen preiswürdigen 5-Sterne-Frühstück (dann fahren wir die Tour im Uhrzeigersinn) und am Nachmittag mit dem Kuchen (dann eher gegen den Uhrzeigersinn).

Eine Antwort auf „3-Flüsse-Tour“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.