und Radfahren, Fotografie & Mac

Kraniche

Sonnenaufgang im Günnemoor

Die Wiedervernässung von Torfabbauflächen hat das Teufelsmoor für Kraniche (Grus grus, mehr Fotos) wieder interessant gemacht.

Seit 1999 legt ein Teil der “westziehenden” Vögel auf dem Weg nach Frankreich, Spanien oder Nordafrika alljährlich eine mehrwöchige Rast im Teufelsmoor ein, um sich zu sammeln und Fettreserven für den Weiterflug anzufressen. Diese Tendenz wurde durch Waldentwicklung und landwirtschaftliche Extensivierung weiter gefördert. Mittlerweile sind alljährlich im Herbst und auch auf dem Rückflug im Frühjahr einige Tausend der “Glücksvögel” in unserer Region zu Gast.

Kurz vor dem morgendlichen Abflug

Nachts schlafen die Kraniche stehend in Flachwasserbereichen, wo sie vor einigen ihrer natürlichen Feinde geschützt sind. Bei Sonnenaufgang fliegen sie in Ketten- oder Keil-Formationen zu ihren Nahrungsflächen im Umkreis von bis zu 30 km, bei Sonnenuntergang kehren sie zum Schlafplatz zurück.

Einige Tiere haben sich seit den 1990er-Jahren hier auch zur Brut niedergelassen. Die Biologische Station Osterholz e.V. hat den Kranich als Wappentier für seine Exkursionsreihe ausgewählt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>