Bahnhofstr. 84

Früher Bahnhofstr. 280

1902 kaufte Ed. Davidsohn (Kaufmann) das seinerzeit von Kreisphysikus Dr. Büttner bewohnte Kohlmannsche Erbe. Quelle: R. Menkhoff: Chronik von Osterholz-Scharmbeck Band 1

Am Tag nach den Novemberpogromen (10. November 1938) wurde der Kaufmann Johan Davidsohn in „Schutzhaft“ genommen. Auf Grund des Gesetzes über Mietverhältnisse mit Juden vom 30. April 1939 erfolgte auch in Osterholz-Scharmbeck die zwangsweise Zusammenlegung jüdischer Mitbürger in sog. „Judenhäusern„. So verfügte die Gemeindeverwaltung, dass die Familie Alfred Cohen aus der Bremer Str. 47 in die Bahnhofstr. zu seinem ehemaligen Konkurrenten Davidsohn ziehen musste. Die Miete wurde vom Bürgermeister auf 37 Reichsmark pro Monat festgesetzt. Quelle: K. Beer Ein Denkmal für Familie Cohen die in Osterholz-Scharmbeck in Niedersachsen gelebt hat. Verl. H. Saade, 2001.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.