Buch: Die Findorffbrüder

Findorff-Brueder (Buch)
Hrsg. Lilienthaler Kunststiftung Monika und Hans Adolf Cordes
Die Findorffbrüder
Johann Dietrich, Hofmaler in Mecklenburg-Schwerin ; Jürgen Christian, Moorkommissar
Verlag Bremer Tageszeitungen
ISBN 978-3-938795-33-0
1. Aufl., 2012, 133 Seiten

Publikation aus Anlass der Ausstellung über das Werk der Findorff-Brüder in der Lilienthaler Kunststiftung 18.3.-30.9.2012, gefördert durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann, den Weser-Kurier, die Volksbank eG Osterholz, die Conrad Naber Stiftung und den Lilienthaler Kunstverein Wümme Wörpe Hamme.

Geboren wurden die Brüder in Lauenburg an der Elbe, beide erlernten wie der Vater das Tischlerhandwerk. Der Älteste, Jürgen Christian Findorff, war verantwortlich für die Kolonisationsarbeiten im Teufelsmoor. 1771 wurde er auf Initiative der Amtmänner der vier Moorämter Ottersberg, Lilienthal, Osterholz und Bremervörde zum Moorkommissar ernannt. Johann Dietrich Findorff ging auf Wanderschaft und landete zunächst als Tischlergeselle am Schweriner Hof. Sein Talent zum Malen wurde schnell entdeckt und gefördert. Seine wohl auffälligste Arbeit ist das monumentale Altargemälde in der Stadtkirche von Ludwigslust – es hat eine Größe von über 300 Quadratmetern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.