Klosterholz-Tombola

Klosterholz-Tombola
Verkaufsstand der Klosterholz-Tombola am Marktplatz
Die Klosterholz-Tombola ist eine seit 1989 alljährlich vom Verein Klosterholz e. V. veranstaltete Tombola zugunsten einer Vielzahl meist naturverbundener Projekte im Landkreis Osterholz. Die 29. Tombola fand 2017 wieder von August bis Dezember statt.

Im Laufe ihres Bestehens hat die Tombola mehr als 3 Mio. Lose verkauft, der Reinerlös ist in 330 Projekte (Liste hier, u. a. Mühlrad an der ehemaligen Fesenfeldschen Mühle, die Mühle von Rönn, Onkel Hermann am Hafenkanal, Christopherus-Brunnen und Waldlehrpfad Langes Holz im Elm) geflossen. Lose werden in Osterholz-Scharmbeck am Markt und bei Marktkauf am Pumpelberg verkauft, in Buschhausen bei Meyerhoff, in Ritterhude im Rathaus und bei der Kreissparkasse und schließlich in Worpswede bei der Kreissparkasse.

Während 2001 noch über 42.000 Euro erlöst wurden, spielte die Tombola 2011 mit 80.148 verkauften Losen noch einen Reingewinn von 24.083,65 Euro ein. 2012 wurden 79.950 Lose verkauft und ein Reinerlös von 24.045,16 (oder 22.045,16 … unterschiedliche Angaben) Euro erzielt. (Quelle: Osterholzer Kreisblatt 8.5.2013)

2013 erwirtschaftete die Tombola mit 67.938 verkauften Losen einen Reinerlös von 22.302,05 Euro (Quelle: Osterholzer Kreisblatt 6.5.2014), 2014 ca. 22.400.-, 2015 22.201,71 Euro (Quelle: Osterholzer Kreisblatt 22.4.2016), 2016 mit mehr als 70.000 Losen genau 21 980.94 Euro (Quelle: Osterholzer Kreisblatt 27.4.2017) und 2017 mit 70.234 Losen 20.533 Euro. Insgesamt sind damit bisher rund 3.2 Mio. Lose verkauft und 1.2 Mio. Euro erwirtschaftet worden. (Quelle: Osterholzer Kreisblatt 27.4.2017)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.