Fernsehserie

Trailer zur Fernsehserie

1982 produzierte Radio Bremen die Fernsehserie Teufelsmoor. Sie schildert das Leben mehrerer Generationen der fiktiven Bauernfamilie Kehding von den Anfängen der Moorkolonisierung bis in das ausklingende 20. Jahrhundert. Die sechs Folgen wurden 1983 (Radio Bremen), 1984 (Regionalprogramm Nord), 1992 (Das Erste), 1998 (N3) und 2003 (NDR) ausgestrahlt.

Folge 1 („1760 – Johann Kehdings Aufbruch“): Der erste Moorkolonist Johann Kehding (Wiegand Witting) folgt 1760 dem Aufruf von Moorkommissar Findorf und gründet eine eigene Hofstelle im Teufelsmoor. Die Kultivierung seines Besitzes ist nur durch harte Arbeit mit vielen Rückschlägen möglich. Auf seiner ersten Fahrt mit dem Torfkahn stirbt Johann.
Folge 2 („1812 – Friedrich Kehdings Bedrängnis“): Friedrich Kehding (Dirk Galuba) lebt mit Frau (Gisela Baahlke) und zahlreichen Kindern 1812 bereits in einer ausgebauten Moorkate. Sein ältester Sohn Wohlert (Marco Kröger) wird während der französischen Besetzung zur napoleonischen Armee einberufen und bei einem Fluchtversuch erschossen. Friedrich rächt ihn, indem er die Soldaten ins Moor führt.
Folge 3 („1860 – Ewert Kehdings Verwirrung“): 1860 hat es Ewert Kehding (Franz Rudnick) bereits zu einem festen Fachwerkhaus gebracht. Nach einem heißen Sommer graben die Moorbauern eine Wasserquelle der Geestbauern an und geraten mit diesen in Streit. Ewerts ältester Sohn übernimmt den Hof, ein jüngerer Bruder (Till Topf, später Günther Lüdke) wandert nach Amerika aus.
Folge 4 („1900 – Georg Kehdings Ehrgeiz“): Um die Jahrhundertwende verwandelt Georg Kehding (Roland Schäfer) den Hof ohne Rücksichten in einen ertragreichen Landwirtschaftsbetrieb. Er vereinsamt, nachdem ihn seine Frau Metta (Astrid Nestvogel und später Renate Delfs) verlässt.
Folge 5 („1939 – Heinrich Kehdings Hoffnung“): In den 1930er-Jahren will Heinrich Kehding (Wolf Dietrich Sprenger) den Moorboden mit Maschinenkraft zur fruchtbaren Sandmischkultur umwandeln, verliert aber im 2. Weltkrieg alle Hoffnungen.
Folge 6 („1982-92 – Der letzte Kehding“): Zur Zeit der Verfilmung und Ausstrahlung der Serie (1983) ist Heinrichs einziger Sohn Hans-Heinrich (Christoph M. Ohrt und später Peter Petrahn) bereits ein alter Mann, von der Torfbaugesellschaft entlassen und von der Welt im Moor vergessen. Die Bundeswehr hat einen Truppenübungsplatz errichtet, als Hans-Heinrich 1992 sein zugewachsenes Anwesen verläßt, wähnt er sich im Krieg. Das Moor fällt in seinen Urzustand zurück und ein Kreis schließt sich.

Drehbuchautorin Elke Loewe (*1940 in Celle) veröffentlichte die erste Hälfte der Familiensage 2002 auch als Roman „Teufelsmoor“.

39 Antworten auf „Fernsehserie“

      1. Haaaaallo + moinmoin!

        Bin zwar spät dran, aber auch SEHR interessiert!
        Wir haben die Serie im Urlaub schon auf DVD gesehen, möchten sie aber auch gern selbst haben.

        Grüße vom moorigen Niederrhein 😉

      2. Hallo, ich habe ein sehr großes Interesse an den DVD’s! Ich wohne selbst im Teufelsmoor, wo damals gedreht wurde und kenne einige Mitspieler. Bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung, sie würden mir eine große Freude machen! Gruß Anja Brinkwirth

        1. Hallo Anja, hier ist Gaby Schröder. Ich wäre auch sehr an der Serien interessiert. Hast du sie evtl erhalten und könntest mir sagen wie ich an die rankomme?

      3. Hallo Andreas,

        habe die Serie noch auf DVD, kann allerdings die ersten 3 Folgen nicht wiederfinden 🙁
        Gibt es noch die Möglichkeit einer Überspielung?

      4. Guten Tag Hr. Rabenstein.
        kann ich die DVD bei ihnen noch bekommen? Auch wenn wir heute schon das Jahr 2016 schreiben!
        Soll ein Weihnachtsgeschenk für meine Frau werden.

        Gruß
        Heino Bartels

      5. Hallo Andreas,
        Radio Bremen will doch tatsächlich 225 € für den Mittschnitt haben. Die spinnen.
        Anstatt selber eine Vermartung vorzunehmen.
        Was brauchst Du um mir die DVD zu brennen. ?

        Gruss Ralf

        1. An alle Interessenten der Serie auf DVD oder Bluray oder als Datei…
          Ich habe alle Teile beim ersten Sendedatum (also 80er, leider nicht 2003) auf VHS aufgenommen, dann vor ca. 12 Jahren digitalisiert, und habe sie jetzt endlich mal vernünftig mit Menü auf 3 DVD’s gebrannt. Natürlich keine HD-Qualität, aber absolut „sehbar“.
          Ich gebe die Serie gerne gegen einen angemessenen Preis weiter. Als DVDs, evtl. als Bluray oder als reine Datei z.b. auf USB Stick.
          Bitte direkt an mich wenden! ich habe Herrn Heuser kontaktiert, er ist mit meinem Angebot über seine teufelsmoor.eu – Seite einverstanden.
          Meine Mail-Adresse:
          h.osmers [edd] arcor.de
          (bitte die eckigen Klammern und das edd durch @ ersetzen!! Ging‘ nicht anders, weil das Programm meinen Kommentar immer als SPAM abgelehnt hat)

          Harald Osmers aus Posthausen

          1. Hallo Herr Osmers,
            ich habe großes Interesse an alle 6 Folgen der Familie Kehding und würde mich freuen, wenn ich auch eine DVD bekommen könnte. Ich wohne ganz in der Nähe von Posthausen.
            LG Renate Köther

    1. Hallo,

      ich suche auch wie wild diese Serie und wäre ganz doll interessiert. Es wäre ein tolles Geschenk für meinen Mann zum 50. da er auch verzweifelt diese Serie sucht. Bitte bitte melden. Vielen Dank

    1. Lt. Radio Bremen Webseite:

      „Die Serie „Teufelsmoor“ ist auf Videokassetten bei Radio Bremen zu beziehen (Tel. 0421/246-2218)“

      Vll. können die Ihnen weiterhelfen, ich habe die Serie nicht. Viele Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.