Karoline Linnert

<<    #112 von 999 Gesichtern    >>
Karoline Linnert

Letzte Woche hatte ich das große Vergnügen, ein paar Fotos von Karoline Linnert zu machen. Das war erstmal ziemlich spannend, ich bin ja nicht grad täglich im Amtssitz der Bremer Finanzsenatorin unterwegs. Und dann war es sehr nett, Frau Linnert entpuppte sich als ausgesprochen sympathische und entspannte Senatorin. So kam ich auf der Suche nach geeigneten Locations zu einer äußerst kurzweiligen Exklusivführung durch das Haus des Reichs. Das Treppenhaus im Hintergrund ist nur eines der vielen eindrucksvollen Details in diesem geschichtsträchtigen Bauwerk irgendwo zwischen Expressionismus und Art Deco.

Mit Karoline Linnert als Spitzenkandidatin erzielten die Grünen 2007 in Bremen 16.4 % der Stimmen und damit das seinerzeit beste Wahlergebnis in einem Bundesland. Seither ist sie Senatorin für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen, Stellvertreterin des Präsidenten des Senats und Bürgermeisterin von Bremen. Vielen Dank für’s Mitmachen bei den 999 Gesichtern, Frau Linnert!

Bauprojekt Südlich Bargten

Südlich Bargten
Ooops, stehen auf einmal mitten im Weg, die Eichen
Seit 2016 sind Pläne für ein neues Baugebiet „Südlich Bargten“ im Gespräch. Die Neuansiedlung junger Familien im Stadtgebiet ist mir sehr sympathisch, insoweit sehe ich auch die Ausweisung neuer Wohnungsbauflächen grundsätzlich positiv. Hier aber stößt mir der Umgang mit der Natur und den in meinen Augen notwendigen Vorschriften zur sogenannten Raumordnung übel auf. Mit allerlei Tricks und falschen Versprechungen ist ein Projekt daraus geworden, das Gewinnmaximierung und neue Einfamilienhäuser allzu sehr über die Nachhaltigkeit im Umgang mit der uns umgebenden Natur stellt.

Auch in Zeiten eines gestärkten Klima- und Naturschutz-Bewusstseins muss ich mich manchmal noch wundern. Beispielsweise über den Umgang mit Bäumen. Menschen wie du und ich dürfen Bäume ja schon seit Jahrzehnten nicht einfach mal so fällen, wenn sie uns stören. Und wenn es wegen „nicht beabsichtigter Härte“ auf Antrag dann doch mal genehmigt wird, werden wir zu Recht zur Ausgleichspflanzung auf unserem Grundstück verpflichtet. Manchmal aber gibt es wundersame Vorgänge, da geht das auch ganz anders.
„Bauprojekt Südlich Bargten“ weiterlesen

Bernd Lütjen

<<    #110 von 999 Gesichtern    >>
Bernd Lütjen

Am Sonntag hat mir einmal mehr das Osterholzer Erntefest Gelegenheit gegeben, einen Wunschkandidaten für die 999 Gesichter vor die Linse zu bitten. Und das habe ich wohl besonders schlau abgepasst, weil „… Landrat Bernd Lütjen anscheinend extra für den Umzug zum Friseur gegangen ist. Auf dem Wagen macht seine Frisur einen besonders guten Eindruck.“ (Osterholzer Kreisblatt 14.8.2017) Hmmm, das war mir ehrlich gesagt gar nicht so aufgefallen, Bernd … ich finde du machst immer einen besonders guten Eindruck 🙂

Bernd Lütjen ist Dipl.-Verwaltungswirt, seit 2013 unser Landrat und mehr als zu Hause in der Teufelsmoor-Region. Geboren in Osterholz-Scharmbeck, aufgewachsen in Wallhöfen, nach dem Abitur 18 Jahre bei der Kreisverwaltung, 1996-2001 für die SPD im Stadtrat von Osterholz-Scharmbeck. 2001 zum Bürgermeister der Samtgemeinde Hambergen gewählt und 2006 (mit 84.9 % !) wiedergewählt, 2008 Gewinner des Bürgermeister-Karaoke bei Bremen Vier („Bernd the voice“).

Seine zweite Karriere als Fußballer gibt mir Gelegenheit, mit einem weiteren Zitat aus dem Osterholzer Kreisblatt zu schließen. Mehr als 43 Jahre ist es her, als es dort über die E-Jugend des TSV Wallhöfen hieß: „Für Tore sorgt in diesem Team immer wieder Bernd Lütjen, auf dessen großes Talent man viele Hoffnungen setzt.“ Dieses Talent führte dann immerhin bis in die Amateuroberliga beim SV Werder, bevor es verletzungsbedingt ruhen musste.

Zauber des Orients in Osterholz-Scharmbeck

Ausländer-Fest in Osterholz-Scharmbeck
Bauchtanz im Jugendhaus (mehr Fotos)
Alt- und Neubürger, Ausländer, Flüchtlinge und Alteingesessene aus Osterholz-Scharmbeck genossen den unterhaltsamen Nachmittag sichtlich, mehr Fotos davon hier. Seit vielen Jahren lädt das Jugendhaus Pumpelberg in der Vorweihnachtszeit zum Winterfest, das mit den Bewohnern des anliegenden Quartiers gefeiert wird. Der diesjährige Zauber des Orients lockte mit orientalischem Essen, Bauchtanz, tanzendem Derwisch, kurdischer Musik und allerlei Spiel & Spaß für die vielen Kinder aller Altersstufen.
„Zauber des Orients in Osterholz-Scharmbeck“ weiterlesen

Wegesperrung per Sammelverordnung

Postwiesen in Osterholz-Scharmbeck
Um diesen Weg geht es ... Blick von der Himmelstreppe
Eigentlich wollte ich es mir verkneifen, die sog. Sammelverordnung des Landkreises Osterholz hier groß zum Thema zu machen. Weil ich erstens geraume Zeit gar nicht kapiert habe, worum es dabei genau geht. Und weil ich sie zweitens eigentlich auch nicht gerade besonders wichtig finde. Erst als sie im Sommer 2016 zum Aufreger-Thema im Kommunalwahlkampf gemacht wurde, regte sich das Gewissen des „Teufelsmoor-Fans“. Also fing ich Stück für Stück an, mich durch die gefühlt 6 Mio. Seiten Verordnungstext zu kämpfen. Frustran übrigens, falls das jemanden interessiert … ich habe bei weitem nicht die Hälfte geschafft.
„Wegesperrung per Sammelverordnung“ weiterlesen

Martina de Wolff

<<    #107 von 999 Gesichtern    >>
Martina de Wolff

Gute Stimmung auf dem Erntefestwagen „800 Jahre Pennigbüttel“ beim diesjährigen Erntefest in Osterholz … und mit dabei Martina de Wolff mit ihrem Akkordeon. Die stellvertretende Bürgermeisterin Osterholz-Scharmbecks und Ortsvorsteherin der 2.000-Seelen-Ortschaft Pennigbüttel hat mir bei den 999 Gesichtern schon lange gefehlt, weil sie schon viele Jahre sehr aktiv dazu beiträgt, unsere Region liebens- und lebenswert zu gestalten. Danke für’s Mitmachen hier, Martina!
„Martina de Wolff“ weiterlesen

Stadtrat OHZ 2016

Stadtrat Osterholz-Scharmbeck 2016
Ratsmitglieder ab November 2016
Am 11. September haben die Osterholz-Scharmbecker ihren neuen Stadtrat für die Legislaturperiode 2016-2021 gewählt, der sich am 3. November konstituieren wird.

Mit 14 Mandaten (-4 im Vgl. zu 2011) bleibt die SPD stärkste Fraktion im Rat, gefolgt von der CDU mit 10 Sitzen. Jeweils 4 Sitze halten die Grünen, die Bürgerfraktion und DIE LINKE. FDP und NPD senden jeweils einen Vertreter in den Rat.

Mehr als ein Drittel der 38 zukünftigen Ratsfrauen und -herren sind Neulinge, die zum Teil bemerkenswert viele Wählerstimmen erringen konnten. Mit Mizgin Ciftci (DIE LINKE, 858 Stimmen), Anja Heuser (GRÜNE, 675 Stimmen), Martin Kock (SPD, 640 Stimmen), Detlef Gödicke (Bürgerfraktion, 618 Stimmen), Thomas Wulff (CDU, 581 Stimmen) und Werner Schauer (SPD, 511 Stimmen) haben sechs von Ihnen jeweils mehr als 500 Stimmen erhalten.
„Stadtrat OHZ 2016“ weiterlesen

Kommunalwahl 2016

Klaus Sass erzielte mit 2.794 Stimmen im Wahlbereich 1 die höchste Stimmenzahl bei der Stadtratswahl und konnte sein Ergebnis aus 2011 nochmals deutlich steigern
Am 11. September 2016 waren in Niedersachsen Kommunalwahlen. Im Landkreis Osterholz wurden der Kreistag, die Stadt-/Gemeinderäte und der Lilienthaler Bürgermeister gewählt. Hier die vorläufigen Ergebnisse im Überblick (Stand 12.9.2016 09:00 Uhr):
„Kommunalwahl 2016“ weiterlesen

Jörg Monsees

<<    #098 von 999 Gesichtern    >>
Jörg Monsees

Mit Jörg Monsees ist mir noch ein langjähriger Kommunalpolitiker beim Wahlkampf auf dem Marktplatz von Osterholz-Scharmbeck begegnet. Der Dipl.-Bauingenieur ist seit über 40 Jahren in der SPD, seit fast 20 Jahren Ratsherr im Stadtrat und seit 2012 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. Bei den bevorstehenden Kommunalwahlen am 11. September kandidiert er im Wahlbereich 2 wieder für den Stadtrat. Danke für’s Mitmachen, Herr Monsees!

Marcus Oberstedt

<<    #096 von 999 Gesichtern    >>
Marcus Oberstedt

Mit Marcus Oberstedt ist mir gestern ein weiterer Wunschkandidat vor die Linse geraten. Sein Gesicht ist aus der Region nicht mehr wegzudenken, spätestens seit der seinerzeit 34-Jährige bei der Landratswahl 2013 mit überaus respektablen 33.7 % die zweitmeisten Stimmen holte. Marcus ist für die CDU seit 2006 im Stadtrat von Osterholz-Scharmbeck und seit 2011 im Kreistag des Landkreises, bei der Kommunalwahl am 11. September kandidiert er wieder für beide Gremien.
„Marcus Oberstedt“ weiterlesen

Michael Rolf-Pissarczyk

<<    #095 von 999 Gesichtern    >>
Michael Rolf-Pissarczyk

Gestern war auch die CDU mit einem Wahlkampf-Stand auf dem Scharmbecker Markt vertreten. Was mir erstens zu einem Stück Butterkuchen und zweitens zu zwei Porträts langgehegter Wunschkandidaten für meine 999 Gesichter verhalf. Zunächst einmal von Michael Rolf-Pissarczyk, der dem Stadtrat von Osterholz-Scharmbeck seit 20 Jahren angehört und Vorsitzender der CDU-Fraktion ist. Er kandidiert bei der Kommunalwahl am 11. September auf Platz 1 der CDU-Liste für den Wahlbereich 1 wieder für den Stadtrat.
„Michael Rolf-Pissarczyk“ weiterlesen

Klaus Sass

<<    #092 von 999 Gesichtern    >>
Klaus Sass

Auch Klaus Sass war am vergangenen Samstag auf dem Marktplatz in Osterholz-Scharmbeck in Sachen Wahllkampf unterwegs. Der langjährige Ratsherr und stellvertretende Bürgermeister der Stadt Osterholz-Scharmbeck ist Spitzenkandidat der SPD im Wahlbereich 1 und ungemein populär. Bei den letzten Stadtratswahlen 2011 erzielte er mit 2370 Stimmen mit Abstand die meisten, mehr als doppelt soviel wie der Zweitplatzierte. Und man muss nicht lange grübeln, woran das liegt. Ganz anders, als sich vielleicht viele einen Oberinspektor der Wasserbehörde beim Landkreis Osterholz vorstellen, kommt er in Windeseile mit Jedermann und Jederfrau ins Gespräch … und bleibt das auch, auf Augenhöhe.
„Klaus Sass“ weiterlesen

Yunes Emir

<<    #091 von 999 Gesichtern    >>
Yunes Emir

Guter Tag für die 999 Gesichter vorgestern. Am Vormittag Kommunalwahlkampf auf dem Scharmbecker Markt und nachmittags das Familienfest auf der Marktweide, da hatte ich mir einige interessante Begegnungen und Porträts versprochen. Und genau so kam es. Einer der ersten, dem ich mit der Kamera auf die Nerven gehen konnte der sich meinem Anliegen nicht verschloss, war Yunes. Yunes Emir kandidiert bei der Kommunalwahl am 11. September für den Stadtrat in Osterholz-Scharmbeck und den Osterholzer Kreistag. Für die SPD, wie es sich für einen Juso gehört.

Leute wie Yunes machen mir Mut. Erstens, was die „Politikverdrossenheit“ der Jugend angeht. Er nämlich zog in einer 3er-Gruppe Jusos werbend über den Marktplatz, die zusammen mal knapp so alt sind wie ich alleine. Und zweitens, was die Undurchlässigkeit unserer Sozialsysteme betrifft. Wie Yunes nämlich auf seiner Webseite beschreibt, ist aus dem einstigen Grundschüler mit Migrationshintergrund und Hauptschulempfehlung mittlerweile ein Student der Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre im 6. Semester geworden, der sechs Sprachen spricht. Und sich auch noch kommunalpolitisch für seine hiesigen Mitbürger einsetzt. Hut ab, Yunes, und danke für’s Mitmachen hier.

Familienfest 2016

Familienfest Osterholz-Scharmbeck
Die Kids hatten auch in diesem Jahr Spaß (... mehr Fotos)
Das im vergangenen Jahr zum 5. Mal in der Drosselstraße abgehaltene Familienfest fand 2016 erstmals auf der Marktweide in Osterholz-Scharmbeck statt. In allerbester Tradition wird es von der städtischen Jugendarbeit (Jugendhaus Pumpelberg) in Kooperation mit Quartiers-Bewohnern, der Polizei und Schulen aus Osterholz-Scharmbeck veranstaltet. In diesem Jahr waren das Jugendrotkreuz und viele Freiwillige YOU’ler (Young United OHZ) dabei.

Mir übrigens ist zum wiederholten Male ein helles Licht aufgegangen (… ja, passiert mir auch manchmal 🙂 ). Ich fühle mich unter Hunderten von Menschen ausländischer Herkunft ungemein sicher, wenn ich sehe, wie die Zwerge unter ihnen am Rockzipfel der Uniformierten des hiesigen Kommissariats hängen und ihnen um die Beine toben. Weil die sich hier im Quartier gut auskennen und präsent sind. Sollte sich mit Respekt, Vertrauen und Konsequenz womöglich „mehr Sicherheit“ erzeugen lassen als mit Maschinenpistolen und kugelsicheren Westen?

Großartige Aktion das, gerne wieder!

Pferdekamp

Neubaugebiet Pferdekamp Osterholz-Scharmbeck
Geplantes Areal hinter Ford-Spreen nördlich der B 74

Pferdekamp ist die Bezeichnung für ein geplantes Neubaugebiet in Westerbeck. Es umfasst ca. 3,86 ha und liegt nördlich der B 74 und östlich der Westerbecker Straße (K 46).

Auch nach Besiedlung der Neubaugebiete Auf dem Raaland und Komponistenviertel besteht in Osterholz-Scharmbeck weiterer Bedarf nach Wohnraum. Besonders gefragt sind erschlossene Baugrundstücke für Einzel- und Doppelhäuser. Das wurde erst kürzlich wieder deutlich, als die zehn Grundstücke im Neubaugebiet Wienbecker Weide unter fast 8-mal so vielen Interessenten verlost werden mussten. Für das geplante Projekt Pferdekamp hat der Verwaltungsausschuss der Stadt Osterholz-Scharmbeck im März 2016 den Vorentwurf zur 76. Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 197 „Pferdekamp“ beschlossen, Anfang August hat der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung dem Entwurf für die entsprechende Flächennutzungsplanänderung zugestimmt.
„Pferdekamp“ weiterlesen

Peter Schnaars

<<    #087 von 999 Gesichtern    >>
Peter Schnaars

Gutes Licht und das Fachwerk von Gut Sandbeck im Hintergrund, ideale Kulisse für einen weiteren Wunschkandidaten für meine 999 Gesichter. Vielen Dank, Peter Schnaars, dass ich unsere Begegnung auf dem Weinfest am vergangenen Samstag so nutzen durfte.

Peter Schnaars ist seit über 30 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv, seit 1986 sitzt er für die SPD im Stadtrat von Osterholz-Scharmbeck. 2011-13 Fraktionsvorsitzender im Rat, in der laufenden Legislaturperiode auch Abgeordneter im Kreistag des Landkreis Osterholz, seit 2012 Kreistagsvorsitzender. Auch bei der bevorstehenden Kommunalwahl im September kandidiert er wieder für den Stadtrat. Und er gehört zu den Kommunalpolitikern, die auch wissen, was läuft. Seit vielen Jahren ist er Ortsvorsteher in Scharmbeckstotel und Marktmeister für den Wochenmarkt in der Kreisstadt.

Boris Pistorius

<<    #085 von 999 Gesichtern    >>
Boris Pistorius

Gut Sandbeck, vorgestern abend: Boris Pistorius, SPD-Politiker und seit 2013 niedersächsischer Innenminister sprach auf dem 13. Sommerempfang des SPD-Kreisverbandes zur inneren Sicherheit.

Unmittelbar nach dem Amoklauf von München und den mutmaßlichen Terroranschlägen in Nizza, Würzburg und Ansbach zeigte er Verständnis für die verbreiten Sorgen und Ängste, machte aber auch die Grenzen denkbarer Konsequenzen von Seiten des Staates deutlich. Angst ist ein schlechter Ratgeber und Freiheit ist nicht weniger wichtig als Sicherheit, das waren in meinen Ohren die Kernbotschaften seiner Ausführungen. Er warnte vor marktschreierischem Aktionismus und plädierte für eine besonnene Analyse der Vorfälle.
„Boris Pistorius“ weiterlesen

Jörg Basler

<<    #084 von 999 Gesichtern    >>
Jörg Basler

Jörg Basler ist vorerst der letzte Neuzugang bei den 999 Gesichtern, den ich den Foto-Shootings für den Wahlkampf zur Kommunalwahl im September zu verdanken habe. Jörg ist ebenso wie Brigitte und Sven Ratsherr für Bündnis 90/Die Grünen im aktuellen Stadtrat von Osterholz-Scharmbeck. Im September kandidiert er erneut für den Stadtrat und auch für den Kreistag. Danke Jörg, dass ich das Bild auch hier zeigen kann.